Kennst Du die richtige Ernährung für Sportler/innen?

Die allgemein bekannten Ernährung- und Bewegungsempfehlungen sind nicht für jede/n Sportler/in/ Menschen richtig!


Warum ich das sagen kann?


Ich mache seit meiner Kindheit Sport und dieser ist aus meinem Leben nicht wegzudenken.


Ich begann bereits mit 18 Jahren zu Laufen. Mit Mitte 20 habe ich mehrfach auf einen Halbmarathon hin trainiert und wurde immer wieder sehr krank. Mein Sportarzt erklärte mir irgendwann, dass mein Körper diese Belastung einfach nicht verkraftet und ich eben ein 10 KM-Läufer sei. Ich war traurig, befolgte aber seinen Rat und das war auch gut so.


Durch mein Human Design Wissen konnte ich irgendwann verstehen, dass es für mich und meinen Körper tatsächlich nicht gut ist, sportlich über meine Grenzen zu gehen.

Ich habe einen „passiven“ Körper und glaub mir, ich habe deswegen sogar das Human Design erst einmal angezweifelt, denn wie gesagt, in meinem Leben geht es nicht ohne Sport. Passiv klingt für mich, auf der Couch sitzend ☹


Als ich aber immer mehr Wissen hatte und mit diesem Wissen experimentierte, wurde es mir absolut klar. Auch bei all meinen Kund: innen ist das Wissen über den aktiven oder passiven Körper so wichtig, um diesen für Gesundheit zu unterstützen und auch beim Sport die bestmögliche Leistung bringen zu können.


Weiterhin gibt es so viele Ernährungsmythen für Sportler.


Ich selbst habe gerade nach einem Klettersteig in den Bergen am Gipfel immer etwas gegessen, obwohl ich eigentlich keinen Hunger hatte, aber Energie für den Abstieg brauchte. Gut und voller Energie habe ich mich danach nicht gefühlt. Ich habe dies aber immer auf den Schwierigkeitsgrad des Klettersteigs oder einen schlechten Tag geschoben.

Als ich jedoch meinen Ernährungstypen „Nachtesser“ während meiner Ausbildung erfahren habe, habe ich dies umgestellt.

Ich esse also auch nach einem Klettersteig nichts, sondern trinke konsequent mein Wasser und esse dann in der Dunkelheit. Unvorstellbar für andere Designs, aber für mich so ein wertvolles Wissen, denn nun kostet mich die Verdauung keine Energie mehr und wenn ich dann esse, gibt mir das Essen dann auch volle Energie.


Kennst Du schon Dein Design?

Nutzt Du dieses im Alltag oder auch beim Sport?

Falls nicht, lege ich es Dir wirklich ans Herz, denn es kann so vieles verändern (im Alltag und im Sport).


💡💡💡 Das ist der Grund, weswegen ich sage, seine Gesundheitslandkarte sollte jeder Mensch kennen und wissen, um wirklich in seiner gesündesten, fittesten Art und Weise leben zu können ,den Körper zu unterstützen und auch sportlich Höchstleistung erreichen zu können.


Ich bin unendlich dankbar für das Wissen und möchte genau das weitergeben und auch Dir helfen.


Magst Du jetzt auch mehr über Deine persönliche Gesundheitslandkarte wissen?


Dann buch Dir Dein Coaching direkt hier


Ich wünsche Dir einen energievollen Tag.


Herzliche Grüße,

Deine Andrea



27 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen