Gehört Yoga schon zu Deinem Alltag? Ja!Super! Nein?

Dann lies hier, warum Du es in Deinen Alltag einbauen solltest.


Ich schreibe heute über meinen Weg zum Yoga und warum Yoga auch Dir gut tun wird.


Bereits als Kind war ich ein Wirbelwind und ständig in Bewegung. Ich war im Sportverein, tanzte, lief ständig durch den Wald, fuhr Rad usw.

Bewegung gehörte zu meinem Alltag.


Nach und nach im Laufe meines Erwachsenwerdens machte ich immer nur noch eine Sportart, also sehr einseitig und Dehnung war ein Fremdwort für mich.

Im Alter von 25 Jahren fiel mir mein erstes Yoga-Buch in die Hände und ich war von den Bewegungen fasziniert.


Ich besuchte daraufhin Yogakurs, praktizierte Yoga mehrfach die Woche und wurde immer beweglicher und mein Kopf wurde endlich mal ruhiger und ich lernte auch mal zu entspannen.

Ich hatte bereits mit 20 Jahren mein Unternehmen gegründet, viele Mitarbeiter, Verantwortung und mein Kopf war ständig beschäftigt.

Im Laufe der Jahre besuchte ich viele Yogaklassen, las viele Bücher und probierte verschiedene Yoga-Stile aus.


Irgendwann gehörte Yoga dann zu meiner täglichen Morgenroutine und abends praktizierte ich ca. 3x pro Woche.

Yoga hatte seinen Platz in meinem Leben gefunden und war ein toller Ausgleich zum Laufen und zu meiner sitzenden Tätigkeit.

Als ich mit dem Klettern begann, stellte ich fest, das Yoga mich auch da unterstützt, denn ich war beweglicher als viele andere Kletterer.


Als ich dann mit 44 Jahren beim Klettern abstürzte (siehe früherer Blogbeitrag), schwer verletzt im Rollstuhl saß, war auch mein tägliches Yoga weg. Es war schrecklich.


Ich begann dann nach einigen Monaten wieder mit Yogaübungen im Bett (auf den Boden kam ich noch nicht) und spürte endlich meinen Körper wieder. Es war schmerzhaft und hart, aber ich gab nicht auf.

Als ich dann wieder auf die Matte konnte, unterstützte mich meine wundervolle Yogalehrerin mit sanften Yogaübungen und ich lernte, dass Yoga auch sanft sein darf und trotzdem so viel bewirken kann und auch die Entspannung kam zurück.

Dieser Unfall ist nun 7 Jahre her und Yoga ist wieder meine tägliche Morgenroutine und 2x pro Woche praktiziere ich dies auch wieder abends.


Yoga

  • Verbessert Deine Gesundheit

  • Mehr Energie und tiefere Atmung

  • Besserer Schlaf

  • Stressabbau

  • Stärkt das Körpergefühl

  • Steigert die Konzentrationsfähigkeit und den Fokus

  • Kräftigt den Rücken


Warum erzähle ich Dir das?


Falls Du Yoga bislang belächelt hast und noch nie ausprobiert hast, ist mein Rat, probiere es aus und schau was sich verändert.

Was verändert sich körperlich und mental?

Wie verläuft dann Dein Alltag?

Glaube mir, es wird sich einiges positiv verändern, denn wir sitzen alle zu viel, haben viel Stress und sind sehr angespannt.

Mit Yoga lernen wir neben dem positiven Anspannen, aber auch das Entspannen und das ist gerade in der heutigen Zeit sehr wichtig.


Ich praktiziere Yoga auch mit meinen Kindern und selbst mein Mann ist mittlerweile dabei, denn alle sitzen heute zu viel in der Schule, am PC usw. und die Schule oder der Job verursacht ja auch nicht nur positive Gefühle.


Meine Kundinnen haben ebenfalls Yoga in ihr Leben integriert und sind positiv überrascht und das Feedback ist wundervoll.


Meine Yogapraxis unterstütze ich zusätzlich mit wundervollen Ölen. Dazu schreibe ich in Kürze auch einen Blogbeitrag.


💡💡💡 Starte noch heute mit Yoga. Bleib dran und schau was sich verändert. Glaub mir Du wirst überrascht sein 😊


Wenn Du Fragen hast, schreib mir oder kontaktiere mich gerne.

Du kannst Dir auch direkt hier einen Kennenlerntermin sichern.


Ich wünsche Dir einen gesunden und energievollen Tag.


Herzliche Grüße

Deine Andrea




44 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen