Deine Kids mögen kein veganes Essen? Das war auch bei meinen Kids lange ein Problem.

Heute schmeckt ihnen auch Veganes! So hab ich das geschafft.


Im letzten Blogartikel habe ich Dir erzählt, wie ich zur veganen Ernährung gekommen bin und warum diese so wichtig ist.


Die Umsetzung zu Hause mit meinen Kids war echt schwierig.

Sie wollten, wie die meisten Kids auch lieber Pizza, Würstchen, Burger usw.

Mein Mann unterstütze natürlich mein Vorhaben und so legte ich los.


Also fing ich an, nach Rezepten zu suchen und diese auszuprobieren.

Erst habe ich einfach tierische Produkte beim Kochen ausgetauscht gegen vegane.

Ich habe immer erst nach dem Essen, wenn sie mir erzählten, wie lecker das Essen sei, offenbart, das dies gerade vegan war.

Diese Blicke werden von nie vergessen 😉 .

Ich bekam also nach und nach immer mehr positive Rückmeldungen meiner Jungs und mittlerweile ist unser Essen viel bunter, abwechslungsreicher und veganer geworden.


Ich teste immer wieder neue Rezepte und so macht die vegane Ernährung Freude, denn es ist nicht wirklich kompliziert.


Meine Kundinnen dachten auch immer, dass es schwierig sei, sich vegan zu ernähren und sie dann ja stundenlang in der Küche stehen müssen. Dies ist nicht der Fall!


Mittlerweile gibt es in bestimmten Lebensmittelmärkten wirklich ein großes Sortiment an pflanzlichen Produkten und diese kann man gut in die Ernährungsweise einbauen.


Tausche beim Kochen und im Alltag alle Milch und Milchprodukte gegen pflanzliche Produkte aus.

Auch der Sonntag Frühstückstisch sieht lecker aus mit veganen Produkten.

Du musst nicht auf 100%ige Umstellung kommen, aber je mehr, desto besser.


💡💡💡 Hier mal ein leckeres veganes Curry Hummus Rezept (4 Pers.) zu gegrilltem Gemüse passend zur Grillsaison:


Zutaten:

Gemüse je nach Geschmack und Saison ( Karotten, Spargel, rote Zwiebeln usw.)

60g Tahin/ Sesampaste

1 Zitrone

400g Kichererbsen (Glas od. notfalls Dose)

8 EL Olivenöl

8 TL Currypulver

2 Zehen Knoblauch

12 EL Wasser

Salz und Pfeffer


Zubereitung:

Gemüse waschen, schneiden und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen, mit etwas Olivenöl beträufeln und Salz/Pfeffer darauf und in den Backofen bei 200 Grad Umluft für ca. 20-30 Min (je nach Gemüsedicke)


In der Zwischenzeit Kichererbsen, 8 TL Curry, Knoblauch, Zitronensaft, 4 EL Tahin, 4 EL Olivenöl, 8 EL Wasser, Salz und Pfeffer (nach Geschmack ) mixen bis alles cremig ist und mit dem Gemüse servieren.

Guten Appetit.


In all meinen Programmen sind auch, wenn Du möchtest, vegane Ernährungstipps enthalten.

Ich unterstütze Dich, damit der vegane Alltag leichter wird, Du gesünder isst und Freude dabei hast.


Zusätzliche empfehle ich die KptnCook App (unbezahlte Werbung).

Diese stellst Du auf vegan und vegetarisch ein und erhältst nach und nach viele verschiedene Rezepte. Bei den Vegetarischen tauschst Du dann einfach die tierischen gegen die pflanzlichen Produkte aus. Total easy. Viel Spaß damit.

Du kannst sie hier kostenfrei herunterladen.


Wenn Du Fragen hast, schreib mir oder kontaktiere mich gerne.

Du kannst Dir auch direkt hier einen Kennenlerntermin sichern.


Ich wünsche Dir einen gesunden und energievollen Tag.


Herzliche Grüße

Deine Andrea




24 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen